ganz aus dem Häuschen

 
 
 
 
 
 Ja, ganz aus dem Häuschen
war ich heute früh
schaue da aus dem Küchenfenster
und was sehe ich

nicht wie üblich meine

 

 

 

 

herzallerliebsten

 

 

Reh - Garten September 2022 ..

 

 

Rehe

 

 

 

 

 

die da täglich morgens und abends grasen

nein, es sammelten sich

eine Unmenge an Schwalben auf der

Stromleitung über mir!

 

 

Rauchschwalben 21.9.2022 ~

 

 

 

Nicht, das ich das nicht kennen würde

aber es war doch etwas aus der Norm heute

denn die ca. zehn Schwalben

 

 

 

Sommer Rauchschwalbe

 

 

 

die ihren Sommer hier verbrachten

die flogen ja schon vor ca. zwei Wochen gen Süden

 

 

Wah!!!*

ich war soooo entgeistert

konnte mir nicht erklären

wo jetzt auf einmal diese Schar herkommt

 

also wirklich, mir blieb

der Mund offen stehen vor lauter Staunen

@zartgewebt

 

 

 

Rauchschwalben 21.9.2022c

 

 

Bildquelle: alle @zartgewebt

 

 

 

Er hat es getan!

 

 

 

 

 

 

Er hat es getan, schon wieder

und wie so oft

komme ich zum Handkuss deswegen

ja, und so leid mir dieses

niedliche Geschöpf auch tut

 

 

maus 10.08.2022

 

 

ich greife nicht ein, auch wenn ich es locker könnte

wenn Nachbars Kater

wie dieser Tage wieder

vor meinen Augen eine Maus fängt

sie lebendigen Leibes durch den Garten und sonst wohin  schleppt

sie wieder frei lässt

um sie erneut zu fangen

 

 

 

kater und maus 10.08.2022

 

 

ich schau dem Geschehen tatenlos zu

wenn er mit ihr endlos scheinend herumspielt

die piepsende Maus gekonnt durch die Luft wirbelt

um ihr dann schlussendlich

mit einem kräftigen Biss den Garaus zu machen

 

 

nachbars kater 10.08.2022

 

 

Nachbars Kater bekommt ein großes

Lob von mir

Immer tut er das

@zartgewebt

 

Bildquelle: alle @zartgewebt

 

 

 

 

 

Stimulation

 

 

 

 

 

 

 

Ich schaffe es einfach nicht

ich mein‘

schaffen schon

doch wenn ich eine Liegestütze mache

dann

 

 

oha!

aktiviere ich mein Lustzentrum

 

 

In meinen jungen Jahren

war ich ja eine (sehr) gute Turnerin 

ich liebte es einfach

mich zu bewegen

egal ob auf dem Boden

oder in den Lüften

 

 

turnen ~~~~

 

 

Radschlagend

auf dem Kopf oder auf den Händen

nicht gehend

aber doch stehend

am liebsten aber

war mir der Stufenbarren

 

 

Nur dem Krafttraining

dem war und bin ich

nicht sooo dermaßen zugeneigt

ja, und was ich eigentlich sagen wollte

was es nun mit den

Liegestützen auf sich hat

also, da tut sich bei mir

etwas ganz anderes auf

diese Übung erregt mich sexuell

Ja doch, keine Ahnung wieso

welchen Muskel ich da aktiviere

aber, gehe ich runter und dann wieder rauf

spüre ich da so eine

ungemeine Spannung im Unterleib

so ein derartiges Ziehen 

 

dass ich

 

 

also wirklich

 

 

Uaaah!

 

 

Geht nicht einmal , wenn ich mich

an den Tisch stütze

oder wo auch immer

ich muss nicht einmal in Bodenlage sein

ich bekomm’s einfach nicht hin

ohne dass es mich erregt

 

 

V

 

 

ohne, dass es mich sexuell stimuliert

@zartgewebt

Bildquelle: unbekannt

 

 

 

 

Nabelschau

 

 

 

 

me nabel 17072022 sunme

 
 

 

Du bist mir Sonne

Wärme

Licht

zauberst mir unentwegt

ein Lächeln ins Gesicht

 

 

 

 

 

Du kitzelst mich

aus dem Schlaf

geleitest mich durch den Tag

du kommst ungefragt

bewachst meine Nacht

 

 

Du färbst

entfaltest

bringst mich zum Duften

Blühen

 

 

youme sun me-nabel

 

 

drehst Wirbel in meinen Bauch

entflammst

erregst

du tust so gut

kann riechen dich

 überall spüren

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: @zartgewebt

BERÜHRUNG

 

 

 

 

 

 

 

Muss immer alles berühren

befühlen

kann von nichts die Finger lassen

fasse

(fast) alles an

was mir so unterkommt

 

einschließlich mich natürlich

*schmunzel*

 

um

 

keine Ahnung wieso

vielleicht um eine

subtilere Verbindung herzustellen

 

Ich bin ein absoluter

Berührungsmensch

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: @zartgewebt

 

 

 

 

Er fing meine Lust auf

 

 

 

hungrig

 

 

Oh, er war so hungrig

nach mir

ich

nach ihm

und doch hielt er Distanz

 

 

Stark lädiert und bewegungseingeschränkt

da frisch operiert

suchte er ständig meine Nähe

und entzog sich mir dennoch

wahrte Abstand

Ich respektierte es, verstand

dann aber, nach tagelanger Abstinenz

legte er Hand an mich

fasste meine Brüste

zaghaft, zärtlich, aber bestimmt

Ich stand am Herd

war gerade am Kochen

als ich ihn hinter mir spürte

mich sein Hunger

der Griff nach meiner Weiblichkeit

in einen wahren

Rauschzustand versetzte

Mich ihm zuwendend

versuchte ich ihn zu küssen

 

 

– ich war so offen –

empfänglich für ihn

wollte ihn in mich „aufnehmen“

 

 

Mit meiner Zungenspitze

öffnete ich seine Lippen

auch raunte ich ihm

betörende Worte ins Ohr

doch er bat, flehte eindringlich

um Unterlassung

versuchte

seine Erregung zu unterdrücken

 

 

Nur, ich ließ nicht ab

setzte noch nach

indem ich vor seinen Augen

genüsslich meinen Finger leckte

und ihm so zu verstehen gab

was mein Ansinnen war

 

 

Er ging, hielt es nicht aus, verließ den Raum

zu groß war sein Wundschmerz

und nicht nur der

 

 

Ich lehnte am Fensterbrett

breitbeinig und stark erregt stand ich da

etwas aufgelöst, da ich nicht wusste

wohin nun mit meiner Lust

 

 

Abermals trat er hinter mich

seine Hand wusste um meine Erregung

fand geschickt

den Weg in mein Höschen

tauchte in meine Weichheit

meine Nässe

Er fing meine Lust auf

und ich

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: Oded Netivi

 

Nightfall

 

 

 

Aykut-Aydogdu-

 

 

Manchmal ist mir

da ziehe ich mich irgendwie

ganz in mich zurück

wobei, es ist nicht wirklich ein Tun

es passiert mir ganz einfach

 

 

 

 

Den Auslöser kann ich nicht immer

festmachen

bestimmen

aber meist folgt es einem Hoch

wo ich dann merke

ich kann nichts mehr in mich aufnehmen

und sacke dann

so leicht ab

um zu, hmm, keine Ahnung

verdauen

bin dann auch in Gesellschaft

mehr oder minder

gefühlsmäßig mit mir allein

lasse nicht viel an mich heran

bzw. in mich hinein

ein Gefühlszustand

wie so ein Tauchgang im Wasser

 

Es ist aber kein Zustand

der etwa negativ besetzt wäre

es ist eher mehr so, als würde ich mich

in einer geschützten Blase befinden

dringt dann doch etwas zu mir durch

rührt mich das meist sehr an

soll heißen

an diesen Tagen

(sind ja in der Regel nur zwei, drei Tage)

bin ich sehr rührselig

empfindsam

übermäßig feinfühlig

 

Dann tauche ich wieder auf

urplötzlich

und alles ist wie weggeblasen

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: Aykut Aydogdu

 

Das Lied ist aus

 

 

 

 

 

 

 

Gesungen für mich

hat sie ja nicht

diese eine Singdrossel

 

 

Singdrossel 17.3.22

 

 

habe sie gestern beim Spaziergang entdeckt

sie lag am Waldrand

 

 

Hänsel u. Gretel 17.03.2022

 

 

doch die ein und andere schon, denn

manchmal, findet sich eine in meinem Garten ein

ist aber eher die Ausnahme

das kommt nicht sehr häufig vor

und, was soll ich sagen

sie singt wahrhaft wunderschön

 

 

 

 

 

Ihr Erstkontakt mit mir

ist mir noch sehr gut in Erinnerung

denn es war nicht ihr Gesang,

der mich damals auf sie aufmerksam werden ließ

nein, es war ihr Klopfen

Ich war gerade in meiner Küche zugange

das Fenster geöffnet

da vernahm ich plötzlich von draußen her

ein sehr seltsamen Klopfen

 

*Hä?*

dachte ich nur,

wer klopft denn da unentwegt?“

 

und guckte sogleich beim Fenster hinaus

doch, weit und breit nichts und niemand

 

Das Klopfen hörte jedoch nicht auf

so ging ich raus in den Garten

ums Hauseck

und da sah ich den „Übel“täter

 

*smile*

 

eine Singdrossel

sie hatte ein Schneckenhaus im Schnabel

und zerschmetterte jenes an den Steinen der Hausumrandung

um so an den köstlichen Inhalt zu gelangen

Das tat sie viele Male

ein kleiner Nimmersatt augenscheinlich

doch, das sei ihr gegönnt

nur, die spitzen, scharfkantigen

Schalenreste der Schneckenhäuser, die sie zurückließ

waren mir ein kleiner Dorn im Auge

bzw. im Fuß , die piksten ganz schön

wenn ich denn mal versehentlich barfüßig drauftrat

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: alle @zartgewebt

 

 

 

ICH SCHÄMTE MICH …

 

 

 

 

 

 

 

-milo-manara

 

 

Die Bilder sind sehr provokativ

ich weiß, aber provozieren möchte ich nicht

das liegt mir fern

es sind einfach Bilder, die etwas in mir bewegen

etwas auslösen, wachrufen

 

 

Ja, ich schämte mich vor Gott

wenn ich mich als Kind oder junge Heranwachsende

selbst genussvoll streichelte

meine Lust lebte

Keine Ahnung woher diese Scham kam

denn meine Mutter beanstandete nie mein Verhalten

wenn sie mich dann und wann mal

beim Masturbieren überraschte

sie senkte nur stets den Blick

und verließ wortlos den Raum

Nie kam es zur Sprache

für sie war es anscheinend in Ordnung

für mich hingegen

na ja … äußerst unangenehm

Vor Gott aber, da habe ich mich

richtig geschämt

 

 

Es hieß ja immer von den Erwachsenen:

Gott sieht alles!”

 

Oha!

 

Das Kreuz mit dem genagelten Jesus

welches in der Wohnküche hing

war mir da schon ein Dorn im Auge, mich mir selbst

auf dem dort befindlichen roten Sofa

genussvoll hinzugeben

und das, obgleich ich stark erregt war

da ich kurz zuvor

in einem Buch meiner Eltern geschmökert hatte

(ich war alleine zuhause)

in dem es etliche Bilder weiblicher und männlicher Akte

in diversen Stellungen zu sehen gab

 

 

Nun, ich schämte mich zwar sehr

Gott hielt mich aber dennoch nicht davon ab

meine Lust war einfach zu groß

und um mich Jesus Blicken zu entziehen

trieb ich es

einfach unter dem Küchentisch

 

 

Du meine Güte auch

aber so war es!

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: Milo Manara

 

 

 

UNBEHAGEN

 

 

 

 

 

 

Alex Russell Flint b

 

 

Ich sehe das Bild, und schon ploppt eine Begebenheit auf

die schon lange zurückliegt

Zwar war ich nicht mit einem Gewehr bewaffnet, als ich

ganz alleine in meinem Elternhaus im ersten Stock saß

und beim Fenster hinaussah, aber mir war danach

Es war nämlich so, dass ich mich im Krankenstand befand

hatte leider ein Gipsbein (Bänderriss) und

ja, als ich sah, dass da ein Auto vor dem Haus hielt

und ein Arbeitskollege meines Vaters ausstieg

wurde mir sogleich mulmig

Ich mochte ihn nicht, ein komischer Kauz war das

mir immer schon unsympathisch

ein Mann, der beziehungsunfähig war

noch immer bei seiner Mutter lebte, an ihr hing wie eine Klette

na ja, ich will nicht ausschweifen

ich wurde einfach nie warm mit ihm.

 

 

Er läutete und läutete und läutete

und ich wusste, wenn ich ihm jetzt öffne

dann bekomme ich den nicht mehr so schnell los

er saß nämlich gerne und oft stundenlang in unserer Wohnküche

Nun, das war es aber nicht vordergründig

was mich irgendwie unruhig, mir zu schaffen machte

es stieg da irgendwie  Angst in mir hoch

ein Fluchtgedanke nahm Besitz von mir

und mit dem Gipsbein war ich einfach äußerst ungelenk

Nicht, dass mir Männer in jungen Jahren

von vornherein Angst gemacht hätten, nein, keineswegs

ich mochte Männer, Jungs, war auch zu jener Zeit in Beziehung, fix liiert

auch wenn ich  (sporadisch) noch zu Hause wohnte

Hatte auch nie schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht

außer mit Exhibitionisten, ja, schon als kleines Mädchen

am Schulweg oder auch als Teenie auf dem Weg nach Hause

(zu Fuß in der Einöde und es war auch schon dumper)

machte ich mit jenen eine unliebsame Bekanntschaft

(heruntergelassene Hose – Masturbation)

Auch in meiner Nachbarschaft, also, wo ich jetzt wohne

trieb jahrzehntelang ein Exhibitionist sein Unwesen

da bekam ich ungewollt des Öfteren was zu sehen…

 

 

Na ja, langer Rede kurzer Sinn, er ging wieder zum Auto, doch

er stieg nicht ein sondern machte plötzlich am Absatz halt

kam wieder zum Haus zurück

Ich geriet in Panik, denn er läutete diesmal nicht

er verschwand irgendwohin

 

 

Boah”, wenn meine Mutter nun die Haustüre

gar nicht abgesperrt hatte, das war sie nämlich

untertags fast nie wenn irgendwer zuhause war

offene Tür war bei uns gang und gäbe

Ich humpelte in das Schlafzimmer meines Bruders

das lag auf der Rückseite des Hauses

und spähte dort vorsichtig hinter der Gardine versteckt

in den Garten, doch, kein Mensch weit und breit

Doch, jetzt sah ich ihn, er machte sich in der

Garage meines Vaters zu schaffen

suchte dort etwas, keine Ahnung, schnüffelte in den

Schubläden herum, schaute dann mal kurz in Richtung Haus

In meinem Oberstübchen ratterte es vehement

Bitte, so fahr doch endlich, fahr, fahr …

schleich dich endlich nach Hause!”

 

 

Ja, und dann nach gefühlt schier endloser Zeit

brach er dann wirklich auf; und weg war er

 

 

Ein Mann ist ein Mann ist ein Mann ist Mann

und doch…

so alleine einem zu begegnen auf weiter Flur

löst doch manchmal Unbehagen in mir aus

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: Alex Russell Flint

 

MICH DÜRSTET

 

 

 

 

 

 

 

0312cu1jlb

 

 

Perle für Perle

Fingerkuppe taucht ein

zieht Fäden

malt Kringel und

Kreise

Herzen

verwischt mit der

flachen Hand

Lippen saugen genüsslich

Zunge leckt

zieht Schneise

drückt platt

weicher Mund nimmt auf

will mehr

@zartgewebt

 

Bildquelle: unbekannt

 

 

 

 

DRIFT

 

 

 

 

 

 

Meine Finger sind eiskalt

und klamm

ich zucke unter ihnen leicht zusammen

während ich mich meiner

Kleidung entledige

mir das Höschen vom Körper streife

ich an den Haken des

Büstenhalters nestle

um ihn zu öffnen

 

 

Jetzt stelle ich mich

unter das fließend heiße Wasser

welches das Glas

der Duschwand beschlagen macht

mich aber wunderbar nässt

durchdringend wärmt

Die Hände

fühlen sich nun wohlig an

sowie auch mein Körper

der sich der Hände

und Wasser Zärtlichkeit ergibt

 

 

Dann

 

 

0212gvmi4j

 

 

ich drifte, wie schon so oft, weg

kann es eigentlich

nicht wirklich beschreiben

da ich mich

nicht mehr richtig wahrnehme

weder das Wasser

noch die Hände auf meiner Haut spüre

mein Hörvermögen versagt

und ich auch irgendwie

nicht mehr am Denken bin

 

 

Ich öffne die Augen

bin ganz verwundert

Oh!”,

denke ich mir

bin ja unter der Dusche!”

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: unbekannt

 

 

 

 

GREIF ZU

 

 

 

 

 

Das weiße Tuch ist entfaltet

der Raum wohlig, warm

das Licht gedimmt

Du hast Appetit , mächtig Hunger

bist meiner Einladung gefolgt

ihr ohne Zögern nachgekommen

 

 

greif zu x

 

 

Dein Blick

wandert den köchelnden Behälter

und ganz ohne Scheu

gierst du nach dem Inhalt

den ich für dich freilege

 

 

greif zu .

 

 

lässt dich betören

deine Sinne betäuben

von dem Duft, der dir

sogleich in die Nase steigt

 

 

greif zu ...

 

 

Du kannst nicht anders

tauchst einen Finger

in die leckere Soße

doch bevor das süße Naschwerk

in deinen Mund wandern kann

greife ich deine Hand

umschließe

deinen klebrigen Finger

mit meinen weichen Lippen

umrolle ihn mit feuchter Zunge

koste vor

 

Mein Blick verrät mich

beherzt greifst du zu

@zartgewebt

 

 

greif zu xx

 

 

Bildquelle: Lisa Byrne

 

My sister and me

 

 

 

 

Anno dazumal

wurde in meinem Elternhaus

im Winter

des Öfteren Tee getrunken

Wir Kinder hatten dafür

jeder sein eigenes Tee-Glas

ich erinnere mich noch gut

denn für mich

war es immer etwas ganz besonderes

aus diesem Glas zu trinken

keine Ahnung wieso

es hatte irgendwie

etwas Zeremonielles, Feierliches

dieses gemeinsame Sitzen in der warmen Stube

Vater knackte am Tisch Walnüsse

wir Kinder schälten Orangen

 

 

 

 

 

Gestern holte ich es nach langem

wieder einmal hervor

das Glas meiner verstorbenen Schwester

und mein Glas

 

 

 

TeeGlas

 

 

Bildquelle: alle @zartgewebt

 

 

Schoß pulsiert

 

 

 

 

 

Du füllst den ganzen Raum

nichts, das sich jetzt noch orten ließe

nur du

und ich

und deine Hand auf meinem Po

Unaufhaltsam

fließt sie in mich ein

durchbohrt

wie ein sengend heißer Strahl mein Innen

frisst sich gnadenlos

bis ins Gehirn

Ich schwanke leicht

atme schwer

Lippen suchen Lippen

zarte Arme schlingen dich

Brüste schwellen

Schoß pulsiert

drängt fest sich gegen deinen

der lüstern 

mächtig aufbegehrt

@zartgewebt



Bildquelle: unbekannt

 

 

 

 

DIESER BLICK

 

 

 

 

 

 

Katze auf meiner Fensterbank 20112021

 

 

Nachbars Kater sitzt zurzeit ja

it’s cold outside

jeden Tag vor meiner Terrassentür

oder auf der Fensterbank und himmelt mich an

also, boah, wer kann denn

so einem Blick schon widerstehen

also, ich schmelze da förmlich dahin

gewähre ihm gerne des Öfteren Einlass

 

 

 

Katerkommtherein

 

 

 

neugieriger Kater

 

 

 

neugierig

 

 

 

Nachbars Kater ist so frei und frech 11.2011 (2)

 

 

 

N.Kater im Wohnzimmer

 

 

Lieber ist es ihm jedoch , ich komme

raus zu ihm in den Garten

 

 

Nachbars Kater

 

 

da umgarnt er mich dann richtiggehend

verfolgt mich auf Schritt auf Tritt

bleibt immer in meiner Nähe

ist mehr bei mir

als beim Nachbarn zuhause

smile

@zartgewebt

 

 

 

GartenMai2021 (2)

 

 

Bildquelle: alle @zartgewebt

 

 

 

Otorongo

 

 

 

 

 

 

Ich spazierte auf einem Wiesenweg

nebst einem geackerten Feld auf der einen

und einem noch stehenden

Maisfeld auf der anderen Seite auf einen Hügel

Oben angekommen, begegnete ich einer guten Bekannten

die vor dem offenen Gatter einer großen

eingezäunten Wiese, die mit einzelnen Bäumen

und Sträuchern bestückt war, stand.

Wir kamen ins Gespräch

unterhielten uns über dies und jenes

als ich plötzlich auf der Wiese hinter einem Strauch

ein Rascheln vernahm

Ich ging ein paar Schritte auf diesen Strauch zu

und da sah ich ihn, einen wunderschönen

 

 

panther b

 

 

schwarzer Panther

(nein, er war eher graphitfarben,

sein Fell glänzte fast silbrig, das mich sehr verwunderte)

Er lag auf dem Boden und sah mich

mit seinen bernsteinfarbenen Augen durchdringend an

dann reckte und streckte er sich ganz gemächlich

wobei ich auch seiner riesengroßen

Pranken gewahr wurde

Wow, dachte ich nur, welch samtig weiche Tatzen

ja, weiß nicht, ich spürte nicht wirklich Angst

(nur ein klein mulmig war mir zumute)

es überwiegte einfach

die Entzückung ob dieser wundersamen Erscheinung

 

 

panter ~

 

 

Meine Bekannte hingegen erschrak fürchterlich

wollte augenblicklich wegrennen

doch ich hielt sie zurück, sagte ihr

dass das keine so gute Idee wäre, da der Panther

dies als Fluchtversuch deuten könnte

doch sie riss sich von mir los

lief, ja stolperte geradezu den Wiesenweg hinunter

 

 

Ich war irritiert, wusste nicht

ob bleiben oder ihr hinterherlaufen

und entschied mich dann, ganz vorsichtig, langsam

immer mit Blick auf den Panther

dessen Refugium zu verlassen

Auch er behielt mich unentwegt im Auge

machte aber keine Anstalten

mich oder besser gesagt uns

zu verfolgen, zu jagen

….

dann wachte ich auf

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: aus dem Netz