(K)EIN SCHRECKGESPENST

 

 

 

Musik: John Zorn – Evocation oft he Triumphent Beast

play

 

 

  jzzxi47x

 

 

Ich hätte schreien können vor Freude
als mir dieses
es ist schon wieder über zwei Jahre her
wundersame Wesen
am Waldrand begegnete

 

Stell dir vor, ich geh da so dahin
so ganz unbekümmert

 

 

jpnhhamy

 

 

Auge und Ohr weit geöffnet
alles um mich herum aufsaugend

 

 

epk3w4ah

 

 

als sich plötzlich bei einer kurzen Rast
es war drückend schwül 
und ich hatte großen Durst
dieses wundersame Tier

 

 

42njvllq

 

 

zu mir gesellte
es sich ganz frech, einfach so
auf meinen Rucksack platzierte

 

 

5dkoqk2m

  

 

Boah, ich war so baff
und auch mächtig aufgeregt
weil, einerseits  wollte ich dieses Wesen
unbedingt auf Bild bannen
andererseits aber
wollte ich es auch nicht verscheuchen
denn es versuchte fortwährend
nach meiner  Kamera zu schlagen

 

 

bn33oztg

 

 

als ich ihm beim Fotografieren
zu sehr auf die Pelle rückte

 

 

7644osyl

 

 

Schlussendlich machte es sich aber
dann doch vom Acker
handelte sich geschickt vom Rucksack

 

 

ume88dmu
  

 

 

DSC01340

 

 

und verschwand
ohne mich noch eines Blickes  zu würdigen
@zartgewebt

 

 

sb7l2dps

 

 

Bildquelle: alle @zartgewebt

 

 

 

 

17 Antworten auf „(K)EIN SCHRECKGESPENST

    1. Danke, Dietmar.*freu* Dein fantastisches Bild der Gottesanbeterin auf deinem Blog hat mich animiert mein kleines wunderbares Erlebnis hier zu veröffentlichen (hatte es ja schon mal auf meinem alten Blog …).

      Gefällt mir

    1. Das stimmt, El Mare. ♪٩(✿′ᗜ‵✿)۶♪
      Hach, ich bin sowieso immer so …
      ich weiß auch nicht, begeisterungsfähig.
      Manchmal mache ich nur die Haustür auf,
      und dann denke ich mir, WOW, was für ne Pracht,
      das Grün der Wiese, das Blau des Himmels,
      der winzige Käfer, alles um mich herum …so … ✌♫♪˙❤‿❤˙♫♪✌

      Gefällt 1 Person

          1. Ich habe mal einen Staunzer verjagt, der ging bei der Flucht in ein Netz. Das Vorgehen der Spinne, zunächst all seine Beine zu fixieren, hatte ich mit meiner Kamera fotografiert, dann aber doch die ganze Serie gelöscht.
            Im Grunde wr es so, daß ich die Technik gesehen hatte und weitere Leichenfledderei war mir suspekt.

            Gefällt 1 Person

          2. Schade, denn auch das gehört zum Leben …

            Aber ich verstehe das. Wenn ich Tierfilme gucke, und zuerst die hungernde Löwin, die ihre Jungtiere durchfüttern muss bemitleide, und mir dann die Augen zuhalte, wenn die Löwin bei der Jagd ein Gnu erlegt, geht es mir so wie dir.

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s