ICH FÜHLE WEISS UND RIECHE FARBE

 

 

 

 

 

 

 

ich fühle weiß (2)

 

 

Manchmal fühle ich weiß
ich wache auf, frühmorgens, und alles ist stimmig
zwar denke ich
doch ich mache mir keine Gedanken
nehme nur wahr
es ist wie ein Neugeborensein
nichts, das mich bedrückt
nichts, das auf mir lastet

 

Die Leinwand ist leer
 
~~~
 
Die ersten Sonnenstrahlen fluten das Zimmer
ich höre, wie das Meer mit seiner Zunge
an den Ufersteinen leckt
die weit geöffnete Balkontür
gibt den Blick auf eine Palme frei
die mit ihren mächtig ausladenden Armen
wie ein Wächter des Glücks auf mich wirkt
Ich sehe an mir herunter
das weiße Laken umschmeichelt meine Figur
meine Hände befühlen die Konturen
 sie schenken mir wohligen Schauer
 
 
Ich drehe mich dir zu
du schläfst noch
ein kräftiger Schwall Duft von Farbe
steigt in mir hoch

 

Komm, lass uns malen
@zartgewebt
 
 
Bildquelle: unbekannt/Fotomontage à la zartgewebt

 

 

13 Antworten auf „ICH FÜHLE WEISS UND RIECHE FARBE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s