55 Antworten auf „Ocean

    1. Jeder wie er kann, Axel, es kommt eben bei mir immer genau das zum Ausdruck, was ich gerade fühle, dieses*Piepsrige* hat schon seine Berechtigung. Ich kann nicht brüllen, wenn mir ein „Pieps“ auf der Zunge liegt, na ja, können schon, aber das würde man mir nicht abnehmen,
      auch würde ich mich selbst belügen, mich äußerst unwohl fühlen ….
      Unspannendes … hmm … ?
      Weißt eh, ein Gummiband lässt sich ja auch nicht endlos spannen, irgendwann wird es reißen, und dann tut das schon mal ordentlich weh. Aber wenn sich etwas endlos zieht wie ein Kaugummi, der immer dünner und dünner wird, richtiggehend ausleiert, durchhängt ….
      (auch der Kaugummi wird reißen, aber ohne Schmerzen) … na, das ist auch nicht das Wahre. :-/
      Also …. 😉

      Gefällt 2 Personen

          1. Hier bei mir schneit’s nimma mehr. Iglu bauen fällt also aus wegen iss nich; buddle ich mir halt ein Erdloch mit Bullauge gen Sternenhimmel & frag dich erst gar nicht ob Du für eine Nacht mit einsteigst, dir fehlt ja der Schneid

            Gefällt 1 Person

          2. Das ist aber nett von dir, Axel, dass du mir das jetzt *oafoch so* abnimmst, wobei …. ist ja auch nicht schwer, das .*smile*. Das IMMER hab ich vorsorglich nicht miteingepackt, das wiegt nämlich Tonnen…

            Gefällt 1 Person

          3. Bin ja auch, auch als Anonymous, fast nie „oifach“ nur nett. Das „die“ wiegt nicht schwer,,,isso!
            Die (unphilosophische!) Immanenz, oiso ……dieses bedingungslose °Immer & Überall° ist & hat koan G’wicht, ist noch nicht mal federleicht.
            „vorsorglich “ soso, …. das klingt SpAnnend.
            …nun noch dies: es gibt etwas ( vLt. auch ein 2tes), dass ich dir Echt nichT abnehme, doch das gehörT Leider nicht hierher

            Gefällt 2 Personen

      1. Da bin ich ganz bei dir. Ist mir, gar nicht lange her Das, mit einer sehr guten Freundin geschehen. Mag sein, dass Sie nicht „falsch“ im böswilligen Sinne gespielt hat, dafür zumindest sich selber etwas vorgemacht hat, um ihrem nur gespieltem Charakter gerecht zu sein.

        Gefällt 1 Person

        1. …* stärken*?
          Hast du das Gefühl, dass ich zurzeit schwächle, EL Mare?
          Gut, bin ja auch ein Kind des Winters, eine richtige Frostbeule bin ich 😉 …und …ehrlich gesagt, ich schwächelte als Kind in der Tat oft in den Wintermonaten. Auch kam ich viel zu früh, fast zwei Monate und durfte wegen einer Lungenentzündung die Kinderklinik nicht verlassen. Es kam dort auch zu einer Nottaufe. Na ja, es hat mir nicht geschadet, das alles …. weiß mich auch immer gut einzupacken, wenn’s denn mal gaaaanz kalt wird …. draußen, weil, ich bin ja liebend gerne in der Natur, auch im Winter … bei Eis und Schneeeee.

          Gefällt 3 Personen

          1. Ob du gerade schwächelst? Nein, da bin ich gerade nicht nah genug um das zu erspüren. Es war aus der Erfahrung heraus gesprochen.
            Scheinst mir doch schon ein robustes Naturkind geworden zu sein 😉

            Gefällt 1 Person

  1. liebe zarte,
    du bist die einzige, die ich an diesem tag gern besuchte.
    ohne schräge gefühle, ohne ecken und kanten. 💝

    du hast bestimmt keinen Instagram ( gram = kummer ) account?
    ich lange wenig eigenes, nur wegen lieblings schauspielerinnen, das ist sporadisch mit guter laune gut zu ertragen.

    seit einigen wochen hab ich dort erstaunlich positives erfahren, nie gesucht, habe mich finden lassen, was ja bei der enormen grösse von INSTAGRAM eher unwahrscheinlich schien.
    versuchte mich zu schützen vor zu vielen abos, indem ich nur abos zustimme, die ich gut finde.
    habe erst jetzt kapiert, was mit eigenen #hashtags passiert.
    trotzdem die unvermeidbare happy xmas krise.
    zum aktuellen beitrag in WP hab ich den text gekürzt und kommentare deaktiviert.
    und heute die meisten restlichen follows deaktiviert.

    LG dietmar 🦉

    Gefällt 2 Personen

    1. Grüß dich Dietmar,
      vielen lieben Dank für deinen sehr herzlichen Kommentar, der mich ehrlich gesagt … doch etwas (aber freudig) überrascht hat.

      Zu deiner Frage, nun, ich bin weder auf Instagram, noch auf Facebook etc. vertreten, ich bin lediglich eine ganz einfache Bloggerin, die versucht, ihre Freude für das Leben (oder was auch immer) u.a. auch auf diese Weise zum Ausdruck zu bringen. Mir wäre alles andere, ehrlich gesagt, auch viel zu aufwändig (ich mag und hab ja nicht einmal WhatsApp), weil, wenn ich wo schreibe und lese, dann tue ich das intensiv und beschränke mich daher auf ganz wenige. Je mehr, je oberflächlicher … das ist und war nie meins.

      Dich, lieber Dietmar, lese ich nach wie vor sehr gerne, auch wenn ich so gut wie gar nicht mehr bei dir kommentiere, weil … na ja, ich hatte das Gefühl, dass ich bzw. meine Worte … dir mitunter nicht so gut tun. Nichtsdestotrotz bewundere ich deine immense Kreativität, deine Ehrlichkeit, die Wachheit deines Geistes, ja jugendhafte Spritzigkeit überaus. Ich mag dich, schätze dich. Sehr. 😉

      Alles Liebe, zartgewebt

      Gefällt 2 Personen

      1. danke für deine antwort.
        du tust gut daran, den gesamten internet bereich zu vermeiden. facebook ist für mich absolut tabu, nach einem intensiven 3montigen test. ebenso twitter, whatsapp.
        INSTAGRAM ist ja auch facebook, paradox, hatte es bisher nur für lieblingsschauspielerinn sporadisch besucht. hätte meiner intuition folgen sollen, aktuell passiert genau das, was wohl eine folge der tatsache ist, dass SPRACHE in der „kommunikation auf smileys reduziert ist, meist auch in kommentaren.
        ich war sehr skeptisch und habe bewusst fotos querbeet gezeigt und drauf geachtet, wen ich abonniere. erstaunlich war, es fanden mich igute, interessante leute, weiblich, männlich, kunst, malerei, illustration, fotografie, ldie mich abonnierten. iein guter anfang. dachte ich. mehrere liketen fast regelmässig meine neuen beiträge, sogar kritische, grenzwertige.
        eine sängerin, schauspielerin aus münchen, hat selbst über tausend follower, likte täglich als erste, was mich angesichts ihres äußeren kleidungsstils irritierte, ist jedoch seriös, sympathisch.
        ein fotograf macht ausschliesslich gute aktfotos und fimmer bur schöne frauen, ihn schätzte ich als fotograf besonders, hat auch viele meiner fotos und zeichnungen gelikt,
        gestern bedankte er sich in instagram für seine zahlreichen follower mit seltsamen worten in einem satz- du kennst es von mir in WP, ich schrieb ihm in privaten nachrichten nur: hast du das nötig, dich so schlerisch anzubiedern?“
        ich zensiere mich andauernd in instagram, dummweise rutscht mir dann doch mal ein gefühlter gedanke raus.
        seine reaktion kam prompt: „bin tolerant, lass mich von dir nicht beleidigen. SCHLUSS:::2

        Gefällt 2 Personen

        1. Servus Dietmar,
          huch, ja, was soll ich dazu sagen, ein schwieriges Pflaster, dieses Internet, nicht für jedermann leicht darauf zu laufen. Das mit den followern, den likes … als ob das irgend eine wichtige Bedeutung im Leben hätte, für mich ist das alles Nichts-sagend. Ich habe mich früher oft immens geärgert, wenn z.B. Musiker, die viele Schallplatten/CDs verkauft haben, in den Medien in den Himmel gehoben wurden (auch wenn es in meinem Ohr „Quark“ war, was sie da produzierten), einem unentwegt die VERKAUFS-ZAHL vor die Nase gehalten wurde, um sie noch mehr zu pushen und um sie dann auch noch in der Dauerschleife im Radio spielen zu können. Jetzt hört man nicht nur die Zahl, was verkauft wurde, sondern wird einem auch noch die Zahl der follower aufs Auge gedrückt usw. *urgs*
          Als Blogger, freue ich mich natürlich über likes etc. ABER ob mich wirklich jemand liest, sich für mich als Person interessiert … oder ob dem Gelesenen etwas abgewonnen werden kann …das ist daraus nicht wirklich ersichtlich. Und wenn es nur ein Mensch ist, den ich erreiche, hat das für mich mehr Gewicht wie tausend follower, die mich vielleicht nur gewohnheitsmäßig durch-liken oder mir Honig ums Maul schmieren nur um auch gelikt zu werden. Brauch ich alles nicht.
          Der Umgangston … na ja, zartbesaitet (das ich ja nicht bin, bin ja zartgewebt *lach*) sollte man da nicht sein, wenn man sich im Netz umtreibt, auch nicht allzu viel persönlich nehmen, zudem sind viele Trolle unterwegs, die viel Unmut und Zwist in bestehende, ich sag jetzt mal „Kommunen“ bringen können … etc. … oder einem etwas vorspielen, das nicht ist. Mir reißt oder riss da auch schon mal die Hutschnur, kenne das nur zu gut.

          Solange (ich kann da jetzt nur für mich sprechen) ich mich noch wohl dabei fühle, beim Schreiben, Kommunizieren, was ich alles so von mir preisgebe, ist die Internet-Welt noch für mich in Ordnung.
          Es gab aber auch schon Zeiten, wo ich damit haderte … auch habe ich immer im Hinterkopf, alles zu löschen … irgendwann.

          😉

          Gefällt 2 Personen

          1. liebe zartgewebte,
            ich habs gelesen und es war gut, dich so zu lesen. ich kann das gut nachvollziehen, bei mir hat es noch viel längere wege gegeben und meine erfahrungen im internet sind längst schnee von vorvorvorgestern. einiges war sehr gut, z.b. myspace, hatte zu einigen leutchen, rund um den globus, trotz sprachproblem, persönliche freundschaften, die gemeinsamkeit waren sehr unterschiedliche vorlieben, über die wir in einem kleineren kreis miteinander verbunden waren. unsere profile gestalteten wir selbst, die kommunikation lief rund um querverbindungen, jeder konnte lesen und antworten, was jemand schrieb und immer über bilder uns gegenseitig motivierte. das machte es sehr lebendig. unglaublic und unvergleichbar meinem einstieg in wordpress. ähnliches gab es anfangs noch in der fotocommunity, buddies, die gemeinsam über fotos kommunizierten. bis es kommerziell wurde und die besten ausstiege, ich löschte den größten teil meiner uploads und blieb bis heute mit einem kleinen rest , anders als in WP gibt es noch immer einige freundschaften, hab hier mal einen beitrag gepostet, wo ich mit 4 frauen gemeinsam in düsseldorf fotografierte, es gab tatsächlich reale treffen, nicht alles löst sich in nichts auf, sobald ich keine neuen uploads hochlud. in WP hatte ich zwar wenige, doch einige gute „beziehungen2, die sich bis auf lwenige in dem moment auflösten, als ich mich entschloss, nicht oder kaum noch aktiv zu sein.
            hatte ja auch mal ne krise und war nicht mehr ehrlich zu dir. hat jedoch nicht an dir gelegen, sondern am mir, ich war es einfach leid.
            merke grad, das erscheint alles in deinem BLOG?
            bei mir wärs egal, platz genug und vor allem kann ich in deinem BLOG kaum was erkennen, bei dem schatten übers rot, meine sehschwäche. ich möchte gern öfter mit dir talken, hast du eine bessere idee als direkt im BLOG zu antworten?
            ausserdem sind im feld zum schreiben und senden manchmal nur 2 zeilen sichtbar oder nur eine und plötzlich ist der text weg, ein falscher klick genügt.
            nur noch zu erwähntem myspace und fotocommunity: obwohl oder weil ich nahezu süchtig war, dort viel zu sein, hab ich imit beiden nach 2 jahren aufgehört, es wurde zur routine. mit diesen alten, guten erfahrungen bin ich 2006 in WP eingestiegen, habe in vielen blogs oft kommentiert, bis ich merkte, es bringt nix ausser ein gefühl der leere in kopf und bauch. drum 10 jahre pause.
            so, jetzt braucht es eine pause, zu viel text. bis später, gerne lese ich dich und muss ja nicht mit zu viel text antworten. kann auch kurz und trotzdem aufrichtig.
            SENDEN um 00:08

            Gefällt 2 Personen

          2. Lieber Dietmar,
            danke für deine Zeilen. Ich sag‘s mal so, die Intention öffentlich zu schreiben, sich zu präsentieren, sich zur Schau zu stellen, mag für jeden ganz individuell sein. Ich werde es so handhaben wie gehabt bzw. wie es sich gerade ergibt. 😉
            Beim Kommentieren tue ich mir persönlich leichter (mir ging es da oft ähnlich wie dir, dass, wenn ich direkt beim Glöckchen geantwortet habe und ich viel geschrieben habe, ich vieles beim Schreiben „verschluckt“ habe … da derart unübersichtlich .. auch gingen da schon mal Texte verloren … etc. ). Na ja, ich kommentiere jetzt meistens nur mehr bei „Reader“ bzw. „Unterhaltungen“ und nicht direkt beim Eintrag, da funktioniert es ganz gut. Auch schreibe ich mir, wenn ich vorhabe mehr zu schreiben, den Text auf „Words“ vor und kopiere ihn dann einfach rein.

            Hab‘ noch einen feinen Tag, Dietmar.
            Die Sonne lacht gerade beim Fenster herein,
            es wird mich nicht mehr lange hier drinnen halten können ..

            Gefällt 1 Person

      2. shit zu früh return. das war noch nicht alles. er löschte daraufhin sämtluche likes von iihm bei mir.
        kein grund mich zu ärgern, sein niveau ist nicht meins. es hilft mir, INSTAGRAM so zu SEHEN wie es ist, nicht wie ich es gerne hätte.
        ich bleibe heute iliegen gucke arte filme,
        nochmals danke
        dietmar

        Gefällt 2 Personen

  2. lieber AXEL,
    mannoman, sah vorhin deine sehr lange liste der benachrichtigungen, was du alles geklickt hast, wohl kaum alles bis ans jeweilige ende, z.b. videos und sprachaufnahmen, das hätte ja sehr lange gebraucht.
    herzlichen dank, bin j immer noch existent in WP, doch bewusst nur selten neue beiträge.
    wünsche dir an diesem tag alles gute,

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen lieber Dietmar,
      Du wirst es mir evtl. nicht glauben, mir nicht abnehmen, dass ich ein paar Male schon inErwägung zog, dich in Kölle zu besuchen. Weißt, ….in Ehrenfeld hat eine Ex-Freundin aus Iserlohner Tagen einen kleinen Vintage-Laden, ja genau, …& zum Carnevale wollte ich eigentlich mal wieder so richtig inside-,gemäß, s.h. mehr traditionell Jux & Feez im Süden Kölles feiern,….ohne dieses vermaledeite Delirium – BesäufnissBimbamborium.
      Das siehst Du richtig. Alles angehört habbisch net, …..werde ich aber noch hören & vertiefen!!! Hab’s gelikt damit ich’s wiederfinde. Mein WP muckt irgendwie unerklärlicher Weise immer wieder mal rum was Abonnements / Follower betrifft.
      He Du, ….lass dich bitte nicht unterkriegen / entmotivieren von so viel Kurzinteresse (Kick) & Oberflächlichkeit im Netz. Du bist sooooo ein wunderbares Unikat*freu* & ich lese, schaue /(vertiefe mich) & höre dich soooo gerne in deiner Einzigartigkeit. Hab auch Vieles gelesen, was zeitlich schon recht lange zurückliegt & möchte DIR gene sagen, dass ich deiner Art & deinem Dich zum Ausdruck bringen, deinem SoSEIN, …….(um es mit unserer wunderbaren zartgewebt Worten zu sagen) enorm viel „abgewinnen“ vermag. Du bewirkst viel „AHA“ bei mir & gräbst so manches in mir irgendwie zu weit in meiner Vergangenheit verbuddeltes wieder aus & DAS tut mir echt gut. Ich danke Dir dafür, ….seeeehr!
      ……& nu wünsche ich Dir wunderbare Tage
      Alles erdenklich & (er-)lebbar / fühlbare Gute, Wahre, Schöne, Inspirierende, ….ach einfach alles was Du brauchst
      Ganz gaaaanz liebe Grüße an & für Dich
      Axel

      Gefällt 1 Person

    2. ….noch dies:-) ….wenn Du magst, können wir ja mal über WhatsUp ( ähmmmm App) oder was auch immer uns gegenseitig inspirieren / auch talken. Unsere zartgewebte Zarte hält sich aus ihren mir nachvollziehbaren Gründen dbzgl. ja ziemlich bedeckt / behält sich ihre restriktiven Resentiments vor, …..doch da halte ich mich jetzt wohl besser bedeckt *lächel*

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s