26 Antworten auf „Cosmic Love

      1. ╭ノ°o͡͡͡͡͡͡°ノ~Du ḧaṩẗ jḁ ḟëurΐges Stërnënwaṩṩ°er mΐẗgëbr°癶°c°ḧ°ẗ° ..
        wenn auch nur verhaltend wenig ..
        °°° °m°ӕ°a°n°d°e°r°e° ẗ°A**l°wǻ°ërt°s° …
        ~~~~~~~8ૐ ḯm ცerɠ°⨑°⨑°⨑°⨑°luss …
        fǻlle für alle Fälle in dein °*°*°*ɠe°f°°°älle °°° trinke Dich züngelnd …
        leg meine Flügel an und speie Dir Feuer *°°°*°g°e°n° °D°i°r °D°u °Lΐცɛllɛ
        DR.~~~~8ઈ°(̥̥̂̊̊)̥̂. ~ACH乇

        Gefällt 1 Person

    1. Das mit den Imagozellen, *waaah…das ist sooooo interessant …. und ….*, jaaa, daran dachte ich gar nicht bei dem Video, und doch … jetzt bei deinem kleinen Video hier wieder … ich sehe die frappante Ähnlichkeit … und dann nehme ich erst wahr, was ich so aus dem Unterbewussten manchmal kreiere, was mir da so alles hochkommt …
      ich vieles einfach nur so aus dem Bauch mache ohne nachzudenken … und schlussendlich es doch dann
      irgendwie „Sinn“ (für mich) ergibt … alles ineinanderfließt, wo ich eigentlich keinen Zusammenhang gesehen habe. Hach ja … *strahhhl* … gar seltsam (vertraut) ist mir vieles …

      Gefällt 1 Person

      1. Bauchgefühl und NabelverMITTEIlung empfinde und spüre ich als das Unbewußsein, das im nachhinein zu unter- +/ bewußtem Denken(-lassen) führt … Da geht mir einfach alle Logik flöten, kann Das mit Worten nicht nachvollziehbar auf einen verständlichen Punkt bringen

        Gefällt 1 Person

  1. Du
    Meine innere Welt schreit nach …
    Eine einst vergangene, wieder aufkeimende äußere Leere treibt mich an
    Der Identitätszwang löst sich seit geraumer Zeit wieder mal auf und los
    Der Klang offener Weite & metaphysischen Erlebens ruft mich eindringlich und vehement
    … ist nach tagelangem Wandern in der Natur … einfach schlicht und demütig mit …
    … hab grad keinen Raum noch Zeit dafür *tief seufz*

    Du hast es gut … so viel wilde Natur um dich herum

    Gefällt 1 Person

    1. Hmmmm … ja, er ist vernehmbar, dein STILLER Schrei, Axel.
      Äußere Leere? … ist mir fremd, innere eigentlich auch, bin selbst meist übervoll, nur manchmal, also… wirklich äußerst selten, ist da Leere spürbar (im negativen Sinne).
      Doch nichtsdestotrotz vernehme auch ich gelegentlich den Klang offener Weite, auch wenn ich viel in die Natur eingebunden bin, aber da ist mitunter viel Routine drinnen, Alltag … und dann treibt es mich schon fort … mich neu zu entdecken, da ist so viel in mir, das noch brach liegt, wo ich spür, dass da in mir Samen gepflanzt sind, die noch nicht zum Durchbruch kamen … oder so. Habe da viele Visionen, wo ich mich sehe, was ich schon fühlen, spüren, schmecken kann, weil irgendwie ist es schon in mir …

      Gefällt 1 Person

      1. Meine Leere ist kaum negativ, jedoch läßt sie mich allzuoft im scheinbaren(!) Nichthandeln verharren & dann bin ich grundlos unzufrieden mit mir selbst, obgleich erkennend jedoch nicht akzeptierend wollen, dass nun Zeit der Leere, des Entschleunigens angesagt ist …
        hab mir die letzten Tage zu viel Formelles aufgehalst … daher rührt mein derzeitiges Unausgefülltsein.
        Du bist mir so sehr verwandt … wenn auch immer noch bisweilen nicht vertraut;-) Lass uns keimen ohne gewaltsamen Durchbruch.
        Du stimmst mich freudig … füllst mich mit deiner Lust auf Zukünftiges
        … danke dir innigst
        du bezauberndes wohltuendes Du

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s