Kein gemähter Frosch…

 

 

 

 

3sat scobel: Vulva – Lust und Tabu

 

 

5ibquyti

 

 

Neugierig auf meine Weiblichkeit

war ich in jungen Jahren ungemein

nur der Einblick, im Gegensatz zu den

männlichen Geschöpfen

gestaltete sich hier eher schwierig

Nun ja, so musste halt die Freundin herhalten

sich einer Inspektion fügen

wobei, fügen ist nicht das richtige Wort

geschah doch alles auf Gegenseitigkeit

auf freiwilliger Basis

Es wurde Hand angelegt, ertastet, erfühlt

*räusper*

irgendwelche Dinge eingeführt

alles genau besehen, erkundet

 

*Gruselig!*

dachte ich mir

sieht das aus bei meiner Freundin

faltig, dunkel

irgendwie zerknautscht, unschön

Wie einen gemähten Frosch

habe ich mir die Weiblichkeit nicht vorgestellt

und so habe ich das zuhause

natürliche umgehend mittels Spiegel

bei mir selber überprüft

ob ich denn auch

.

 

byopw7h7

 

Nun ja, quakt ganz ordentlich

*schmunzel*

@zartgewebt

 

 Bildquelle: 1 u. 2 Ralph Gibson – 3 unbekannt

 

 

66 Antworten auf „Kein gemähter Frosch…

          1. *äh* … ‽ Bitte, wie, was … ‽ Was heckst denn nu schon wieder aus‽ I mag net umfallen oder stolpern heut‘ und mich rollig Rollen … daaaaas … das geht sich jetzt nicht aus! *nervööööswerd*

            Gefällt 1 Person

          2. … das musste ich jetzt googeln, das Spiel … ha! … kenn’ ich doch aus Italien, Boccia, ja ja! Das habe ich auch schon gespielt, aber nicht in Italien, da waren immer nur die Männer zugange damit, aber zuhause (musste natürlich auch so ein Spiel haben) … zwischen den Häusern in der Wiese … da rollen ab und zu die bunten, sehr schweren Kugeln.

            Gefällt 1 Person

          3. Hach, das Video … überall zeigt es mir das gar nicht an, sehe es erst jetzt da im Reader. Uuuuuuuuuuuuuh ….. schon sooooo lange nicht mehr gehört das, und … wirkt enorm …. immer noch … ffffffaaaahhhh

            Gefällt 1 Person

    1. Eine Vulva scheint mir 0mmE²gA zu sein, in die ein @L€pH@, eintritt, ein Art Aladins SchatzHöhle, von einer „B@b@ J@G@“ geschaffen mittels ihrer fast allmächtigen TsaubærKräfte von aYnem AllMächtigen erdacht, fällt mir gerade eben ein.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Baba_Jaga

      p.s.
      Gegen Intrigen und Politik,
      hilft kein noch so starker Zaubertrick

      Gefällt 1 Person

      1. …von einer Baba Jaga geschaffen? … aha! … daher die Furcht einiger Männer vor der weiblichen Sexualität *schmunzel*, das ist so manch Mann nicht ganz geheuer, wenn es zwischen den Schenkeln der Frau plötzlich quakt, und er ergreift schon die Flucht, bevor er das „Sesam öffne dich“ zu lispeln vermag. ;->

        Gefällt 1 Person

        1. Nein! Nicht von, sondern mittels. Das solltest du als eine mir erscheinende be-tsauBærende Hæxæ eigentlich wissen, oder willst du mich wieder einmal vergackEYErn?

          Gefällt 1 Person

      1. Die sponnen die Römer und in der Mitte von Rom hat’s nie aufgehört damit
        obwohl, was auch daran oder auch nicht ist, an der G’schicht
        da haben die eigenen Leute/das Volk und sgnt. Mächtige noch viel mehr sgnt. Mächtigen
        einen gefährlichen Landsmann übergeben
        die Verurteilung und Drecksarbeit andere ausführen lassen

        Gefällt 1 Person

          1. und zwar weniger um neue Sprech- und Schrift-sprachen zu entwickeln, sondern EHEr, die individuelle Muttersprache, the „mothertongue“, tiefergehend zu erfassen und dass sich jedes Zeichen auf 4 Ebenen bezieht und sich aus 4 Ebenen zusammensetzt, was den Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft entsprechend ist mit dem übergeordneten Element Æther, der mit Geist oder g°tt gleichgesetzt sein darf, oder nicht wahr oder oder?$

            Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s