60 Antworten auf „TRANSITION

          1. Ich danke Dir liebe Zarte .. seeeeeehr!
            für die Zeit die Du mir schenkst, bevor Du im Kreise deiner liebsten Menschen deine Aktivitäten wahrscheinlich? für eine gewiße Zeit runterfährst. Du bist unbeschreiblich schön und anmutig für mich .. zu lesen hier und dort, zu verstehen hüben wie drüben, Dich auf meine Weise in mein Herz zu schließen immer wieder …………………………
            Danke für alles und mit Dir geteilte Herzfreude ob deiner Präsenz wie und wo auch immer .. liebevolle Tage mit deinen Allerliebsten seien Dir beschert

            Gefällt 1 Person

          2. Na ja, wenn du nächtens bei der Kälte noch draußen wandelst um mit den Eulen deine Stimme zu erheben, dann muss ich dich ja irgendwie wach halten. Mit dem Poncho alleine ist dem nicht abgeholfen …. 😉

            Gefällt 1 Person

          3. Möge es Dich in deinen Schlaf wogen, Dir ein Schlaflied sein, deinen Schlaf in deinen dir ureigensten Traumfarben betönen, dich erholt am Morgen sanft und langsam wach werden lassen, deinen Tag begleiten und Dich klar erinnern lassen was Du geträumt hast. Gute Nacht von mir als Sternschnuppe im nächtlichen kristallklarem Sonnenlicht

            Gefällt 1 Person

          4. Ach wo, ich lasse mich, also was das Träumen betrifft, sehr gerne überraschen. Bin oft sehr verwundert, erstaunt, was da so alles zum Vorschein kommt. Ich träume ja sehr viel, boah, oft Sachen, wo ich mir denke, dass sich ein Mensch so etwas überhaupt aus“denken“kann, so ganz fernab jeder Realität … auch oftmals weit entfernt meiner Fantasie ….

            Gefällt 1 Person

          5. Na ja, habe ich vielleicht etwas „grob“ ausgedrückt, ich meine, ich träume manchmal Sachen, da würde ich tagsüber nicht einmal in meiner blühendsten Fantasie daran denken, nicht einmal ansatzweise würde mir so etwas einfallen. Ich denke mir dann oft, dass ich so etwas überhaupt träumen kann … wo kommt das nur alles her!?

            Gefällt 1 Person

          6. Ich mag sie … meine AHA!!Erlebnisse, wobei, wenn ich aufwache, mir manchmal vorerst nur ein *AAAAAAAAAAhhhh* entfährt, *aaah*, was hab‘ ich heute wieder für einen Blödsinn, was für einen Schwachsinn geträumt! *lach*

            Gefällt 1 Person

          7. Ja klar, kenn ich auch. Doch selbst dann erkenne ich in Retrospektive das es auch Sinnhaftes und mir etwas sagen und vermitteln wollendes enthält. Schwierig und a bissal vertrackt ist’s Das zu erkennen und dbzgl. all dem auf die Spur zu kommen und dann klar zu sehen

            Gefällt 1 Person

          8. … zudem fällt mir auf, falls es zu vertrackt ist, ich es nicht verstehe, die Zusammenhänge nicht erkenne, kommt es dann zuhauf, auf irgend eine Art, auf irgend eine Weise auf mich zu, werde ständig darauf gestoßen …

            Gefällt 1 Person

          9. YEP iss ;-o auch bei mir
            zeitlich auch sehr viel später, also dann wenn ich’s schon verdrängt oder scheinbar vergessen hab
            Je weniger ich mich darauf einlassen möchte desto heftiger pocht es auf Konfrontation und Offenlegung/~barung

            Gefällt 1 Person

          10. oiso ich sehe das so, dies bzgl. wo DAS herkommt 😉 Du/ Wir sind es und zapfen mit unserer Unbewußtheit etwas Unerklärliches an und werden auch angezapft, in Art und weiser Weise einES Zusammenführens/~geleitens dessen wer und was wir wirklich sind und wöfür wir diese Form, als Menschsein angenommen haben … Das sogar ohne zu wissen aber auch in unser aller Leben dann ujnd wann weniger als auch mehr und im Idealfall beinahe absolut fühlen und spüren können denn dies Potenzial, diese Möglichkeit ist kein Hirngespinst und keine Illusion

            Gefällt 1 Person

          11. *..und werden auch angezapft* … sapperlot aber auch! Aber, ja, ich sehe das ähnlich wie du … !
            *… und wofür wir diese Form, als Menschsein angenommen haben* … hach, weißt du, manchmal formst du Worte bzw. sprichst du aus, was ich genau so fühle, ich in mir trage, nur oft nicht wage es auszusprechen, weil da immer nur mitleidige Blicke ernte.

            Gefällt 1 Person

          12. S:-)o(-: und nun, nach Yamyam schmackofatzschlürfgourmet berührt geführt nochmal zu Dir Du naturbetrunkene ZARTE. Ich lese dich s. o. und stante pede kommt mir Folgendes in den Sinn:**Ich hab, ist schon länger her, Dich beim Hajo gelesen. Was Du dort vor ca. 10 Jahren ( weiß grad nicht genau wann) einst geschrieben hast in punkto Spiritualität. DU DAS hätten auch meine Worte sein können … hab grad nicht den genauen Kontext parat, weiß jedoch dass Du SETH da mit in’s Spiel gebracht hast. Hajo hat deine Worte auf die Verstandesschiene bringen wollen und DU kamst derart *ausse Jacke*, mich mit deinen Worten überraschend auf deine ganz klare Sichtweise deines Fokus innerhalb des diskutierten Aspekts zu sprechen, dass ich beim Lesen nur dachte und fühlte 🙂 WOOOOOAAAAH!!!!!YESSSSSS!!!YEAH!!!!SHE’S~GOT~IT!!!!!!Weißt .. von DA an wußte ich bereits wie dies alles mit und bei Dir ist und wie Du Das praktikabel handhabst, verstehst, geschenkt bekommen hast, es kennst, würdigst und in deinen sgnt. Alltag integrierst, es auf das Wesentliche, ohne viel Theorie und darum gestrickte Geschichtchen bist und lebst. Nur mal so so wenig und auch viel zu wenig dazu was Das und Dich angeht und wie Ich Dich wahrnehme. Trau Dich mehr .. tue Dir selbst in erster Linie den Gefallen, obwohl *freu* tust Du ja, denn ich nehme dich immer wieder genau so auch zwischen deinen Zeilen lesend und spürend wahr .. bist ein ganz wunderbarer und auf deine Weise weise handelnder Mensch mit so sehr viel Empathie für das was ist und deine Mitmenschen. Ich danke Dir sehr für deine Offenheit mir gegenüber, weiß jedoch eigentlich gar nicht wie ich dir jemals ausreichend dafür danken kann

            Gefällt 1 Person

          13. verlegen bist a*hooooshhhh………….und weißt und fühlst immanonnIch dass es dazu überhaupt und in keinster Weise irgendeinen Grund gibt. Mag sagen dass wenn du jaaaa! Du dbzgl. meist Mitleid erfährst .. ja dann kann ich nur ganz laut und unmißverständlich verlauten lassen dass diese Menschen echt! keine Ahnung haben in ihrem ironischem und respoktlosem Belächeln deiner dbzgl. Worte 😉
            mach Dir und Euch eine feine Zeremonie
            ich leg Dich heut mal nicht über’s Knie
            und wenn Du dies mal willst
            nur dann wenn Du dabei ganz heftig chillst

            Gefällt 1 Person

          14. OK Du
            dann ist DAS/ES von nun an mein Sterbesound, also das was ich mir für die, die ich nach meinem körperlichen Tod zurücklasse, als Abschied wünsche, dann wenn meine Asche in alle Winde auf hoher See verstreut wird 😉 wünsche ich mir natürlich auch für mich. Die einzigste Konstante im Kosmos sei Veränderung, so wird’s angenommen, somit ist mein Wunsch eine wunderbare mich glücklich stimmende jedoch Vorstellung auf unbestimmte Lebenszeit, sowohl ein konstantes Fixum als auch nicht

            Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß ja nicht, welch „Film“ da läuft bei dir *lach*, beim Sehen und Hören meines Beitrags. Wobei, die Bilder und auch die Musik habe ich ja nicht unwillkürlich gesetzt, doch lesen darf sie natürlich jeder wie er mag. 😉 Durch deine Worte wiederum … ergeben sich bei mir jetzt auch weitere Bilder … *staun* … kann man viel hineinpacken da! *freu*

      Gefällt 1 Person

      1. … unveröffentlichte Musik von Tom … hab ich mir einfach auf unbestimmte Zeit genommen … weiß gar nicht ob er Das weiß*g lach lächle verschmitzt* doch ich weiß er hat bestimmt keine Einwände, pocht bei mir höchstwahrscheinlich nicht auf Urheberrecht für etwas dass er nicht veröffentlicht hat …nächstes Jahr mal wieder treffen den Tom, bessernoch DAS dieses Jahr noch zeitlich anberaumen 😉

        Gefällt 1 Person

          1. werde ich ausrichten und ihn treffen, will auch mal ein paar Tage im Wendland bei ihm und Anhang verweilen oder ihn unverhofft bei einem Solo- oder Bandauftritt überraschen. Mal schauen wie’s und was wird. 😉 wird schon werden! Dies Instrumentalstück ist, so ich mich korrekt entsinne, aus dem Jahr 2012

            Gefällt 1 Person

          2. nichts ist auseinandergedriftet, er ist halt irgendwie auch a wengal a untreue Seele, Musiker und Vagabond im Unterwegsssein … nichts ist in irgendeiner Weise verlorengegangen oder abhanden gekommen. Beizeiten mehr zu dem was unsere mehr als nur Freundschaft ausmacht

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s