14 Antworten auf „Siren

    1. Nur zu, Petra, spinn’ dich ruhig aus bei mir *lach, wobei, ich wollte die wunderbaren Bilder heut’ früh eigentlich schon wieder rausnehmen, kommen sie mir bzgl. des sehr emotionalen Liedes von „Graveyard“ doch recht lieblich daher.

      Gefällt mir

      1. Bei Sirenen funktioniert das alles ja ganz gut und vor allem anders… Bei gewöhnlichen Menschenfrauen sieht das vielleicht reizvoll aus, wenn sie so im Wasser treiben, der Spaß ist aber bald vorbei: entweder es wachsen ihr Kiemen, dann gruselts den Betrachter, oder sie ist nach kurzer Zeit tot… Graveyard, nasses Grab in diesem Fall.
        Ich bin einfach über den Siren gestolpert, im Deutschen eben die Sirene. Aber wäre das nicht ein viel schönerer Name für den männlichen Sirenerich, den Wassermann? Der Siren, die Sirene. Ein schönes Paar! Und sie wäre damit auch der leidigen Notwendigkeit enthoben, Seeleute ins Verderben zu singen, zu locken…

        Gefällt 1 Person

        1. Sirenerich *lach*der Siren. 😉
          Ich kenne mich in der griechischen Mythologie nicht wirklich aus, bin da nicht gut bewandert, doch die Siren(en) sind ja nicht per se weiblich. Verlockendes haben sie allemal, die Wasserwesen, wenn sie singen, klingen, tönen. So auch wie wir ~ M ~ e ~ n ~ s ~ c ~ h ~ e ~ n ~

          Gefällt 1 Person

    1. Wenn ich hier Bilder hereinstelle, dann haben diese nicht unbedingt etwas mit dem Titel,
      also, mit dem was (der oder) die Künstlerin mit ihrem Werk ausdrücken möchte, zu tun.
      Ich nehme Bilder, die etwas in mir auslösen, Bilder, worin ich mich spiegeln kann, wo ich mich darin finde, Bilder, die meine Geschichte zu erzählen vermögen … da spielen viele Komponente mit hinein. Genauso ist es bei der Musik …. wobei mir manchmal gar nicht wirklich bewusst ist, wieso ich bestimmte Bilder mit einer bestimmte Musik verbinde, es aber in dem Moment, wo ich es tue, stimmig für mich ist. Manchmal ist da etwas in mir, das ich nicht richtig orten kann, es zeigt sich mir nicht richtig, ist aber gefühlt da.
      Boah, keine Ahnung, dann entstehen halt so eigenartige Einträge …

      Gefällt 1 Person

          1. … na ja, wenn ich so darüber nachdenke (der Beitrag war ja mehr eine „Spontangeburt“), in dem Fall betreffen sie sie mehr das Jetzt bzw. hmmm …. meine Internet-Präsenz allgemein. Manchmal habe ich das Gefühl, ich tue dem ein oder anderen auf längere Sicht nicht gut, denn, auch wenn ich anonym schreibe, hab ich doch eine gewisse Verantwortung an mein Gegenüber, die ich natürlich auch wahrnehme. Manchmal fehlt es mir daher an Handlungsspielraum bzw. ich kann nicht immer alles so händeln, wie es mein Innen gerne nach außen tragen würde, ich bin nach wie vor dabei, meine Grenzen auszuloten …

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s