DURCHBLICK

 

 

 

 

Musik: Grantby – Shining
play

 

 

D verschw.

 

 

Wenn es mir an Durchblick mangelt
nehme ich die Brille ab

 

 

brille a

 

 

durchschauen
tue ich es dann aber noch lange nicht

 

 

durchblick c

 

 

wenn überhaupt
 @zartgewebt

 

Bildquelle:  alle @zartgewebt

 

 

 

 

Werbeanzeigen

SCHREI!

 

 

 

 

Musik: John Zorn & David Krakauer – Pruflas (Tandal)
play

 

 

schrei . (2)

 

 

Haut an Haut
Wärme strömt
es pulst der Schoß
zuckt das Fleisch
 Schrei!
 @zartgewebt

 

 

Bildquelle: 1 unbek. – 2 Harriette Joffe

 

 

 

 

KEINE STREICHELEINHEIT

 

 

 

Musik: John Zorn – Song of Innocence
play

 

 

steil

 

 

Massentourismus
ist ja so gar nicht meins
ich mag es lieber stiller
 fernab von lärmenden Massen
so wie auch hier

 

 

weg 2

 

 

wo man auf diversen Trampelpfaden

 

 

weg a

 

 

nur vereinzelt
auf andere Menschen trifft

 

Na ja, uns so gingen wir dahin
ich ganz in meinem Element
so voller Freude
den Duft des Meeres
der mich umgebenden Flora atmend
ganz neugierig auf alles

 

 

Wasser - Blumen rosa

 

 

was sich mir rundum Wunderbares auftat

 

 

Blume rosa z

 

 

Bei einem mächtigen Baum wurde ich gar stutzig
dachte noch
„Hä, was ist denn das für ein komischer Ast
der da in Bodennähe
so eigenartig aus dem Stamm wächst?“
und ging gleich ganz nahe dran
um der Sache auf den Grund zu gehen

 

 

snake 1

 

 

*Ooooha*
der Ast wurde plötzlich lebendig
ja,  ich weiß, jeder Ast ist das
aber dieser wechselte die Form
ward zu einer Schlange!

 

 

snake 2

 

 

Schade aber auch, dass sie sich gleich
 von dannen machte
sie keine Streicheleinheiten einforderte

 

 

snake 3

 

 

meine holde Anwesenheit
hatte sie wohl arg erschreckt
@zartgewebt

 

Bildquelle: alle @zartgewebt

 

 

 

SÜNDE – GEWISSEN

 

 

 

 

Musik: Blonde Redhead – For the damaged coda
play

 

 

Engel 2a

 

 

Als Kind fühlte ich mich
„richtig“
„angenommen“
ich war – so wie ich war – in Ordnung

 

Ja, und dann kam er, dieser Tag
die Sünde
bohrte sich in meine Seele
unwillkürlich
unverhofft
das schlechte Gewissen
warf einen großen Schatten
über meine vorherrschende
Glückseligkeit
Na ja, vielleicht hatte es auch nur
geschlummert
wurde bloß geweckt
Ich weiß es nicht

 

Die Erstkommunion stand an
Der Pfarrer hatte die glorreiche Idee
uns im Religionsunterricht mit so kleinen
Raster-Zettelchen zu beglücken
die wir vornehmlich ins Heft zu kleben hatten
Es wurde uns aufgetragen
jede Woche ein Kästchen auszumalen
die Farbe Gelb stand für jeden Kirchenbesuch
schwarz  für’s Kirchenschwänzen
Tja, mein Raster
wurde von der Farbe Schwarz dominiert

 

 

E 5

 

 

Ich fühlte mich sehr schlecht!
Es war ja kein Schwänzen im eigentlichen Sinne
meine Eltern waren nur keine großen Kirchgeher
auch war die Wegstrecke sehr weit
(Auto hatten wir keins)
und mit dem Fahrrad durfte ich ohne Begleitung
nicht auf der Bundesstraße fahren
Also begann ich zu schummeln
zu radieren
vorsätzlich zu lügen

 

Ich malte auch gelb

 

 

Engel 3

 

 

ICH
MALTE
GELB

 

 

E 6

 

 

Dieser verquere Umstand
machte mich todunglücklich
war ich doch jetzt ein schlechter Mensch geworden
es kam mir plötzlich irgendwie
das Gefühl der Richtigkeit abhanden

 

 

67fb3499f52fbf450379a291ac7b25a0-001

 

 

Vor der Erstkommunion
wurde uns die Beichte abgenommen
Auch da habe ich gelogen
ich schämte mich so dermaßen
dass ich einfach eine Sünde erfunden habe
nur um diese Kirchenschwänzerei
nicht preisgeben zu müssen
eine Sünde erfunden deshalb
da ich mir sonst keiner Sünde bewusst war
denn für meine Eltern war ich trotz meiner Blödheiten
die ich manchmal so angestellt hatte
 „richtig“
sie vermittelten mir immer das Gefühl 
meiner „Richtigkeit“
@zartgewebt 

 

 

Bildquelle: div. aus dem Netz