DOPPELT GEMOPPELT

 

 

 

 

 

 

Eigentlich wollte ich ja
nicht mehr darüber schreiben
aber sie verfolgen mich derzeit wieder massiv
diese Doppelzahlen
wie zum Beispiel

 

17:17
11:11
19:19
23:23
usw.

 

Geht schon ein paar Wochen so
oder besser gesagt Monate
immer dann nämlich, wenn ich auf die Uhr gucke
das tue ich zwar ganz selten
trage ja nicht mal eine Uhr
werde ich meist von einer Doppelzahl überrascht

 

Aaaaah, denke ich mir
 das!!!! hatte ich doch schon mal
ich schrieb damals – ist schon ein paar Jahre her –
in meinem alten Blog darüber
weil ich mir einfach
 keinen Reim darauf machen konnte
die ganze Zauberei so ca. ein Jahr lang anhielt und dann
plötzlich wieder verschwand

 

Ja, und dem nicht genug, hatte ich dieser Tage
einen gar seltsamen Traum:

 

Ich junge Maid, befand mich am Rande eines Marktplatzes
viele Leute drängten in die Mitte
es war kein Tumult, kein Aufstand
vermutlich gab es nur etwas Interessantes zu sehen
 zu bestaunen, keine Ahnung
wie dem auch sei, mir fiel auf
dass die Frauen alle lange Kleider trugen
viele mit prachtvollen, weit ausgestellten Röcken
die lange Haarpracht war unter einem Hut
oder einer Haube hochgesteckt
die Männer hatten so halblange Mäntel an
Hosen bis zum Knie, darunter Stutzen
schöne Schuhe, auch sie waren gut behütet
nur jene Frauen und Männer, die am Rande standen
waren eher ärmlich gekleidet

 

Komisch, dachte ich mir, irgendwie
gehöre ich hier nicht her, fühlte mich fehl am Platze
was mir aber ganz besonders in Erinnerung blieb, ist
dass ich unbedingt wissen wollte
welches Jahr wir schrieben
so fragte ich die Leute die neben mir standen um die Jahreszahl
doch die nahmen keine Notiz von mir
 drängten nur alle nach vorne
Selbst, bewegte ich mich auch in Richtung Marktplatzmitte
da fiel mir eine schmächtige Gestalt auf
ein Männlein, bunt gekleidet mit überall kleinen Glöckchen dran
mich stark an einen Kasperl erinnernd
es saß auf einem Mauervorsprung und sah mich direkt an
deutete mit ausgestrecktem Arm auf den riesigen Ziehbrunnen
der sich da jetzt mittig auf dem Marktplatz direkt vor mir auftat
um den sich die Gesellschaft versammelt hatte

 

Ja, und dann sah ich sie, die Zahl
unübersehbar groß prangte sie auf der Brunnenmauer

 

1515

 

@zartgewebt

 

 

Bildquelle: Bild 1 Koty2 / Bild 2 @zartgewebt

 

 

80 Antworten auf „DOPPELT GEMOPPELT

          1. es sind genuin gespürte Assoziationen meinerseits, und ich denk, du findest die Korrespondenzen „deiner Kabbala“ von selbst. Es sind Anregungen von meier Seite. Nicht so ernst nehmen, soll ja auch Spaß machen. :o), wie Kunst, und das liegt dir am Herzen, wie ich spüre.

            Gefällt 2 Personen

          1. … ja, ich weiß ja auch nicht wirklich, warum die Tränen flossen, weil … ich musste ja schmunzeln, vorwiegend lächeln bei dem Video, und doch trieb es mir Tränen in die Augen, rührte es mich auf ganz sonderbare Weise an …

            Gefällt 1 Person

          1. Wie,was, …. ?? … Dr. John … ;-* …. Gris-Gris (uuuh)… … Juju Kosewort? …. Wenn’s sooooo weitergeht, brauch ich jemanden, der mir mein Oberstübchen entwirrt …. hab‘ da gefüüühlte hundert Knoten drinnen. *augenverdreh*

            Gefällt mir

  1. Zahlen! Was sagen sie uns? Erst mal nichts… Sie brauchen einen Zusammenhang. Und einem Männlein, rumpelstilzchengleich, würde ich nicht leicht vertrauen…
    Aber, mit Verlaub, mir fallen dazu passend Witze ein, die hier herum als Österreicher – Witze erzählt wurden (ähnlich wie das neueste Verkehrszeichen: Kreisverkehr – Ende), die einige Zeit ähnlich wie Ostfriesenwitze beliebt waren. Mobbing halt. Aber selbst in die Blondinenwitze verirrt sich immer mal wieder ein guter… Kurzum: Angeblich wollte man zu Bregenz eine neue Uhr. Die Lindauer spotteten schon darüber, da nichts voranging. Aber dann! Eine damals hochmoderne, neuartige Uhr haben sich die angeschafft! Und jetzt prangt stolz die Neuerwerbung, nein, nicht auf der Seebühne, sagen wir am Rathaus. Und die Lindauer rufen fröhlich über den See: „So, habt’s euer neue Uhr? Dann sagt’s uns halt, wie spät dass es ist!“ Und der Ruf schallt zurück: „Es ist 21 geteilt durch 15, aber ausrechnen müßt ihr es selber!“ – Beinah hätte ich jetzt zwei gleiche Zahlen, etwa 15:15 genommen, aber nein, da wäre das rechnen zu einfach geworden!

    Gefällt 1 Person

      1. Keine Sorge. Ich hab’s schon ausgerechnet. Die allerletzte Matheprüfung (die besonders bei Statistikern geschätzte Wahrscheinlichkeitsrechnung) meines Lebens habe ich sogar bestanden – und die Aussage des Profs: „Hab ich ja noch nicht gesehen. Alle Rechenwege richtig, alle Ergebnisse falsch – wie macht man das?“

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s